Computerspielemuseum

Hier darf gezockt werden! Es ist nicht nur ein Mitmach-Erlebnis für alle Familienmitglieder, sondern auch der Himmel für passionierte Gamer und Videospielinteressierte. Die 60-jährige Computerspielgeschichte wird mit 300 Exponaten vorgestellt. Von der Legende des ersten Spielecomputers “Nimrod” über den DDR-Spieleautomaten Poly-Play, die PainStation bis hin zu den 3D-Welten der Virtual Reality geht die Reise. Damit das Spielerlebnis noch realer ist, werden die Gäste in authentisch eingerichtete Räume gelockt: Pong in den 1970ern, Space Invaders in den 1980ern und Super Mario in den 1990ern. Auch das Spielhallen-Feeling von damals wird hier wieder lebendig. Richtige Arcade Game-Automaten ziehen alle in ihren Bann. Durch wechselnde Sonderschauen und den Museumsshop rund um das digitale Spiel gibt es auch beim wiederholten Besuch Neues zu entdecken.

Bild: © Computerspielemuseum